Kaffeerösterei

Kaffeerösterei

Freitag, 30. November 2018

Welche Inhalte finden wir im Kaffee (Teil 2) - Kohlenhydrate und Kaffee

Ist da Zucker in meinem Kaffee?

Jein, denn hier gilt: Roher Kaffee ist nicht gleich gerösteter Kaffee
Zucker wie Saccharosen kommen natürlicherweise nur zu rund 8 % im Kaffee vor. Ausser Sie sind ein Fan von klassischem Zucker, mit dem Sie je nach Belieben ihren Kaffee süssen. Dann wird der Prozentgehalt von Zucker im Kaffee natürlich gleich viel höher. Eine gute Möglichkeit dazu bieten Zuckersticks, zum Beispiel von Südzucker, die man auch als Werbeträger nutzen könnte.

Im heutigen Blog geht es um Zucker etwas anderer Art, nämlich die Bestandteile, die bereits in der Kaffeebohne drin sind. Nach der Röstung sinkt sein Anteil dann aber auf nahezu Null Prozent. Dann gibt es noch die wasserunlöslichen und löslichen Polysaccharide. Nahezu der halbe Rohkaffee ist aus Polysacchariden.


Ein Beispiel für ein Polysaccharid: Zellulose
Was passiert mit Polysacchariden? Wir lesen es ganz einfach im Kaffeesatz, oder?

Statistics first: rund 46% der Anteile im Rohkaffee sind Polysaccharide, während der Anteil nach der Röstung auf lediglich rund 35% sinkt.




Aha, was unlöslich ist, bleibt uns also erhalten: unseren täglichen Kaffeesatz gib uns heute

Auch wenn Kohlenhydrate im Laufe der Röstung starke Veränderungen erfahren, am Ende gibt es wasserlösliche, die verschwinden und solche die am Ende übrig bleiben. Solche Polysaccharide fänden wir im Kaffeesatz, würden wir sie denn suchen. Die Erklärung: Kaffeebohnen haben Zellwände (siehe Grafik oben Zellulose der Pflanzen), die beim Aufguss des köstlichen Kaffees übrig bleiben und bestenfalls als Düngemittel Verwendung finden.

Die gute Nachricht: Kaffeesatz (Trester) mit vielen Anwendungsmöglichkeiten

Gerne können Sie die Homepage von Pamoja Kaffee bei einer guten Tasse Kaffee durchstöbern und dort schmökern, Das Thema "Nutzen von Trester" kann aber bereits hier stichwortartig abgehandelt werden: Energydrink, Geruchsneutralisierer, Schädlingsbekämpfer, Scheuermittel, Abflussfrei und last, but not least: Hautpeeling sollen weitere Nutzungsmöglichkeiten für Trester sein. Ob alle diese netten Mehrwerte tatsächlich funktionieren, kann ich jedoch nicht garantieren.

Freitag, 23. November 2018

Welche Inhalte finden wir im Kaffee (Teil 1) - Einführung

Kann der Genuss von Kaffee gefährlich sein?

Es ist vor allem eine Frage der Dosierung der Kaffeemenge, die man sich täglich zuführt, ob man Wechselwirkungen stärker oder schwächer verspürt. 


Warnung vor Biogefährdung
muss bei Kaffee nicht
gegeben werden
Allgemein geht ein Gutachten der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) aus dem Jahr 2015 davon aus: "Einzeldosen von bis zu 200 mg Koffein - etwa 3 mg pro Kilogramm Körpergewicht (mg/kg KG) aus allen Quellen sind für die gesunde erwachsene Allgemeinbevölkerung unbedenklich." Dabei sollten Sie auch den indirekten Konsum von Koffein durch z.B. Tee oder Schokolade nicht vergessen und mit einrechnen.

Schwangere sollten jedoch auf alle Fälle vorsichtig sein und während Schwangerschaft und Stillzeit ihren Kaffeekosum deutlich einschränken bzw. völlig auf Kaffee und Koffein verzichten. Dazu werde ich demächst einen eigenen Post veröffentlichen und auf verschiedene Aspekte wie etwa das Frühgeburtsrisiko eingehen.

Stimmen Sie mir zu? Bei mehr als 1000 Inhaltsstoffen schauen wir genau hin
Man sollte schon wissen, was in unserem täglichen Kaffee drinnen ist,
denn es gibt Für und Wider. Deshalb füge ich an dieser Stelle eine Liste von Stoffen ein, die wir mit jeder Tasse konsumieren: Kohlenhydrate, Lipide, Proteine, Chlorogensäuren und andere Säuren, Alkaloide, Mineralstoffe, Aromestoffe und Koffein. Insgesamt mehr als 1000 Stoffe, hätten Sie's gewusst?

Antioxidantien - die guten Helfer im Kaffee
Auch wenn Accrylamid und Furan potenziell als krebserregend gelten, steht dem der Nutzen von Antioxidantien gegenüber. Ihre positiven Auswirkungen, die wir über den Kaffee nutzen sind beispielsweise bei Herz-Kreislauferkrankungen und dem Alterungsprozess zu spüren. Gleichzeitig werden Antioxidantien vorbeugende Eigenschaften bei Diabetes oder Schlaganfall zugesprochen.

Die Wirkmechanismen dieser Stoffe sind vielfältig und werden in kommenden Posts ausführlich besprochen werden
Daneben werde ich ein wenig über die Verstoffwechselung von Kaffee und seine Pharmakokinetik erläutern. Was Kaffee sonst noch so mit uns (Bludruck, Körpertemperatur, Bronchien u.v.m.) anstellt, lesen Sie in Kürze.

Bis dahin und bei einer guten Tasse können Sie gerne bei Pamoja Kaffee schmökern und die verschiedenen Premium Kaffees und Espresso online kennen lernen, die ich Ihnen preiswert anbiete.



Donnerstag, 15. November 2018

Entzieht Kaffee dem Körper Wasser?

Wie man seine Bilanz verbessern kann ohne Wasser?
Verbessern Sie Ihre Leistungsfähigkeit im Beruf um einige Prozent durch zeitlich abgestimmte Einnahme von Kaffee oder Espresso (natürlich von PAMOJA KAFFEE) 





Ich habe mich schon oft gefragt, ob der Genuss von Kaffee ab einer gewissen Menge schädlich ist und der Körper dadurch übermäßig Wasser verliert oder ob vielleicht sogar das Gegenteil der Fall ist?

Nehme ich zum Beispiel den indischen Espresso Monsooned Malabar AA und trinke davon morgens so ein bis zwei große Tassen (weil er auch als Kaffee ganz herrlich ist), dann muss man ja durchaus öfter zur Toilette. Aha, die Nierenfunktion wird angeregt.

Warum ist das wichtig?
Jeder Mensch reagiert anders. Deshalb hilft ein Faktencheck

Kann ja so schlecht nicht sein, denke ich. Aber es beunruhigt den einen oder anderen eventuell dann doch: Was ist mit meiner Leistungsfähigkeit im Beruf, beim Sport? Kann ich davon krank werden, wenn man gleich so viel Wasser ausscheidet?

Ich denke, Sie stimmen mir zu wenn ich da ein paar Nachforschungen anstelle?
Weltweit gibt es dazu die verschiedensten Studien. Zusammenfassend kann Entwarnung gegeben werden. Im Gegenteil, es scheint so zu sein, dass der tägliche Kaffeegenuss zu 100% der täglichen Zufuhr von Wasser zugerechnet werden kann.

Das Beste kommt noch - und zwar nach 30 Minuten
Einfach ausprobieren. Bei der Arbeit habe ich es gemerkt, im Sport muss ich noch auf die Verbesserung warten

Etwa 30 Minuten nachdem Sie Espresso oder Kaffee getrunken steigt ihre Leistungsfähigkeit signifikant an. Das hat mir persönlich bei der Bewältigung von Routinearbeiten im Büro geholfen, aber auch bei der Ausformulierung von Ideen.

Kaffeetrinken kann Sie zu verbesserter Leistungsfähigkeit in Beruf oder beim Sport führen. 
Und fällt höchstwahrscheinlich noch nicht einmal unter Doping.

Und das ist noch nicht alles
Weiterführende Informationen

Für die Leseratten unter Ihnen möchte ich auf weiterführende Literatur verweisen, die Sie bei www.pamojakaffee.de unter Aktuelles (im ersten Reiter ganz unten) finden können.