Kaffeerösterei

Kaffeerösterei

Donnerstag, 15. November 2018

Entzieht Kaffee dem Körper Wasser?

Wie man seine Bilanz verbessern kann ohne Wasser?
Verbessern Sie Ihre Leistungsfähigkeit im Beruf um einige Prozent durch zeitlich abgestimmte Einnahme von Kaffee oder Espresso (natürlich von PAMOJA KAFFEE) 





Ich habe mich schon oft gefragt, ob der Genuss von Kaffee ab einer gewissen Menge schädlich ist und der Körper dadurch übermäßig Wasser verliert oder ob vielleicht sogar das Gegenteil der Fall ist?

Nehme ich zum Beispiel den indischen Espresso Monsooned Malabar AA und trinke davon morgens so ein bis zwei große Tassen (weil er auch als Kaffee ganz herrlich ist), dann muss man ja durchaus öfter zur Toilette. Aha, die Nierenfunktion wird angeregt.

Warum ist das wichtig?
Jeder Mensch reagiert anders. Deshalb hilft ein Faktencheck

Kann ja so schlecht nicht sein, denke ich. Aber es beunruhigt den einen oder anderen eventuell dann doch: Was ist mit meiner Leistungsfähigkeit im Beruf, beim Sport? Kann ich davon krank werden, wenn man gleich so viel Wasser ausscheidet?

Ich denke, Sie stimmen mir zu wenn ich da ein paar Nachforschungen anstelle?
Weltweit gibt es dazu die verschiedensten Studien. Zusammenfassend kann Entwarnung gegeben werden. Im Gegenteil, es scheint so zu sein, dass der tägliche Kaffeegenuss zu 100% der täglichen Zufuhr von Wasser zugerechnet werden kann.

Das Beste kommt noch - und zwar nach 30 Minuten
Einfach ausprobieren. Bei der Arbeit habe ich es gemerkt, im Sport muss ich noch auf die Verbesserung warten

Etwa 30 Minuten nachdem Sie Espresso oder Kaffee getrunken steigt ihre Leistungsfähigkeit signifikant an. Das hat mir persönlich bei der Bewältigung von Routinearbeiten im Büro geholfen, aber auch bei der Ausformulierung von Ideen.

Kaffeetrinken kann Sie zu verbesserter Leistungsfähigkeit in Beruf oder beim Sport führen. 
Und fällt höchstwahrscheinlich noch nicht einmal unter Doping.

Und das ist noch nicht alles
Weiterführende Informationen

Für die Leseratten unter Ihnen möchte ich auf weiterführende Literatur verweisen, die Sie bei www.pamojakaffee.de unter Aktuelles (im ersten Reiter ganz unten) finden können.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen